Grünliberale Partei Kanton Zürich

Mitglied werden

Das offene Politlabor

glp lab

glp Kanton Zürich

Video-Statements

Alle Newsletter der glp Kanton Zürich

Newsletter

Spenden

Unterstütze uns!

Unsere Kantonsräte für die Legislaturperiode 2015 - 2019


Präsidium

Benno Scherrer Moser

Benno Scherrer Moser

Co-Präsident Grünliberale Stadt Uster

Kantonsrat Kanton Zürich, Fraktionspräsident
Vorstandsmitglied Kanton Zürich

Persönlich

wohnhaft in Uster
Berufsschullehrer am Bildungszentrum Uster, dipl. Mittelschullehrer
geboren am 11.04.1965 in Zürich

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Als Grünliberaler will ich unabhängig und lösungsorientiert politisieren und selber durchdachte Ideen einbringen und unabhängig von starren Blöcken Mehrheiten für tragfähige Lösungen finden.
Ich setze mich für ein attraktives Zentrum, einen sehr guten öffentlichen Verkehr und sichere Wege für den Langsamverkehr sowie eine intakte Umwelt ein.
Das Bildungszentrum (für die Kantonsschule und die Berufsbildung) kommt nun endlich nach Uster. Der Neubau wird sowohl für Lernende ideale Bedingungen schaffen, als auch bezüglich Energieverbrauch ein Vorzeigeobjekt werden.
Finanzpolitik ist mir ein grosses Anliegen. Es ist notwendig, dass wir klare Prioritäten setzen, und dürfen uns nicht alles leisten, was vielleicht auch noch wünschenswert wäre.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Viele tolle Menschen setzen sich mit Energie für die Umwelt ein und politisieren sachlich und unvoreingenommen. Lange habe ich auf diese Partei gewartet – und nach deren Gründung sofort Kontakt gesucht.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Respekt vor der Natur und Rücksichtnahme auf die anderen statt Achtlosigkeit, Verschmutzung und (PS-dominiertes) Draufgängertum

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Neben meiner Anstellung als Englisch-, Geschichts- und Staatskundelehrer und meinem Kantonsratsamt bin ich gerne auf dem Fahrrad (Rennvelo, Mountainbike, Brompton Faltvelo).

Das bedeutet für mich «daheim»

Uster ist mein "daheim".  Uster verbindet die Vorteile von Stadt (gute Verkehrsverbindungen, vielfältige Einkaufmöglichkeiten) und Land (herrliche Naherholungsgebiete).

Das ist mein Lieblings-Zitat

'I will listen to you, especially when we disagree.' (Barack Obama)

Das möchte ich noch sagen

Every vote counts…jede Stimme für uns Grünliberale zählt – und ist wichtig für eine lebenswerte Zukunft für uns und unsere Kinder.

Persönliche Webseite Facebook

Mitglieder

Ronald Alder

Ronald Alder

Vorstand Bezirkspartei Knonauer Amt
Kantonsrat
Nationaler Delegierter

Persönlich

Dipl. Natw. ETH, Exec. MBA, Abteilungsleiter, Mitgl. Geschäftsleitung
Geboren am 26.3. 1969

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Politik soll sich mit den Herausforderungen, die sich uns stellen, konstruktiv und respektvoll auseinandersetzen. Seriöse und engagierte Diskussionen und Taten bringen uns weiter, ohne dabei auf Freude und Humor verzichten zu müssen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Menschen, die Lösungen erarbeiten und nicht Grabenkämpfe austragen wollen. Mensch und Umwelt stehen im Mittelpunkt, wobei in erster Linie die Marktkräfte als Mittel zum Zweck dienen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Das Leben ist zu kurz um es zu verschwenden. Die Freiheit eines jeden endet dort, wo sie diejenige eines anderen beschneidet. Jeder trägt für sich und sein Tun die Verantwortung. Wir müssen sicherstellen, dass wir und auch zukünftige Generationen Gottes Schöpfung bewundern und nutzen können.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Im beruflichen Alltag engagiere ich mich für die optimale Versorgung von Kranken mit innovativen Therapien. In der Freizeit widme ich mich meiner Familie und der Musik.

Das bedeutet für mich «daheim»

Dort wo ich mich zusammen mit meiner Ehefrau und unseren 4 Boys zuhause fühle.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Wer kein Ziel hat kommt nie an.

Das möchte ich noch sagen

Mit-, Umwelt und Wirtschaft sind keine Gegensätze, denn sie sind voneinander abhängig. Wenn wir uns und v.a. unseren Kindern und Kindeskindern ein Leben mit vielen persönlichen Chancen ermöglichen wollen, so müssen wir uns heute den Herausforderungen von morgen stellen ohne uns dabei selbst zu ruinieren. Nutzen wir z.B. die technischen Möglichkeiten im Umweltbereich, die bereits existieren, und wir sind auf dem besten Weg. Innovative Arbeitsplätze waren und sind eine stärke der Schweizer Wirtschaft. Schauen wir zu, dass dies so bleibt!

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Judith Bellaiche

Judith Bellaiche

Vizepräsidentin glp Kanton Zürich
Mitglied Geschäftsleitung Kanton Zürich
Kantonsrätin
Gemeinderätin

Persönlich

lic.iur., Jg 1971
verheiratet, 2 Kinder 
 

Politische Ämter

  • seit 2010 Gemeinderätin in Kilchberg (Exekutive), zuständig für das Ressort Hochbau, Planung und Umwelt und Liegenschaften
  • seit 2011 Kantonsrätin und Vize-Fraktionschefin

 

Parteiämter

  • 2008 bis 2010 Präsidentin der Ortspartei Kilchberg, danach Vorstandsmitglied
  • 2011 bis 2014 Co-Präsidentein der Bezirkspartei Horgen, danach Vorstandsmitglied

 

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Uneigennütziges, ehrliches Engagement ist die Grundlage für einen fortschrittlichen Staat. Politik muss an der Basis entstehen – sie gründet auf der Eigenverantwortung jedes einzelnen. Sie darf anspruchsvoll sein, aber nicht elitär. Und sie darf auch Spass machen. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Eine junge und mutige Partei mit vielen motivierten und engagierten Menschen. Aktuelle Themen werden mit Blick in die Zukunft behandelt, mit frischen Ansichten und frei von politischen Altlasten. 

Dafür engagiere ich mich im Leben

In erster Linie für die Erziehung und Entwicklung meiner Kinder. Deshalb möchte ich das ökologische, finanzielle und soziale Umfeld, in dem sie gross werden und ihre Zukunft haben, aktiv mitgestalten. 

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Mein Alltag wird vom Familienleben bestimmt. Meiner Familie gehört mein ganzes Herz. Dennoch sind mir Politik und Beruf wichtig. Sie bieten mir nicht nur persönlichen Ausgleich, sondern ermöglichen mir immer wieder einen Perspektivenwechsel und somit eine differenzierte Betrachtungsweise. 

Das bedeutet für mich «daheim»

Daheim ist dort, wo meine Familie ist. In Kilchberg fühlen wir uns wohl. 

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Verwende Deine Energie lieber dort, wo Du etwas verändern kannst."
von meinem Mann 

Das möchte ich noch sagen

Auch in kleinen Schritten kommt man voran! 

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Andreas Erdin

Andreas Erdin

Kantonsrat seit 2007
Mitglied kantonsrätliche Justizkommission

Persönlich

Geboren am 01.02.1953 in Basel
Im Ruhestand; Primarlehrer, Psychologe, Mathematikdidaktiker, Dr. phil.

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Alle sollen gesunde Lebensgrundlagen vorfinden! Darum muss grüne Politik globale Ziele verfolgen; nationale, regionale und lokale Ziele sind untergeordnet. Die globalen ökologischen Ziele werden aber am einfachsten erreicht wenn jeder lokal handelt, also seinen Ort, seine unmittelbare Umwelt schützt und pflegt. Wenn es jeder vor seinem eigenen tut, dann ist vor allen Häusern gut gewischt.

Alle sollen viel Freiheit haben! Darum muss liberale Politik das Recht des Stärkeren so weit einschränken bis die Rechte des Schwächeren gesichert sind. Aber nicht weiter.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Mix aus wenigen ehemaligen Mitgliedern der Grünen Partei mit vielen Parteineulingen ist echt stark: Aus der Zusammenarbeit von sensibel gebliebenen alten Hasen und verantwortungsbewussten, begabten und witzigen Frischlingen entspringen überraschende Kreativität und nachhaltiges Engagement. Die Partei mit dem lebendigsten Ideenwettbewerb und den aktuellsten Diskussionen ist die glp.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Soll man über unsere Konsum-und-Spass-Gesellschaft und das sinnlose und teilweise geschmacklose Überangebot der Unterhaltungsindustrie lachen oder weinen? Oder sich darum bemühen, zu verstehen? Mit dem Verstehen wachsen Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und Rücksichtnahme gegenüber Menschen und Umwelt. Darum setze ich mich für den Erhalt der Umwelt ein und möchte das Interesse an Kultur, Wissenschaft und Kunst fördern.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für den Kantonsrat – ich bin auch Mitglied der Geschäftsleitung und Vize-Fraktionschef – brauche ich am meisten Zeit. In der Freizeit für die Familie, zum Lesen und zum Wandern.

Das bedeutet für mich «daheim»

In der freien Natur, wo nichts als Wind und Wasser zu hören sind, fühle ich mich überall daheim. Im Haus habe ich ein vergleichbares Geborgenheitsgefühl, wenn meine Frau und ich von der Arbeit heimkehren und beim Abendessen vom Tag berichten und von unseren drei erwachsenen Kindern und zwei Enkelkindern, die in Zürich und Luzern leben, und von unseren Wanderungen in verschiedenen Ländern Europas reden.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Frisch gewagt ist halb gewonnen.

Mein Lesetipp

 "10 Gebote eines Liberalen“des englischen Philosophen und Mathematikers Bertrand Russell in der „New York Times vom 16.12.1951: www.dreyer.ch/Neue_Dateien/The%20Liberal%20Decalogue.pdf

Sonja Gehrig

Sonja Gehrig

Vorstandsmitglied Kanton Zürich
Kantonsrätin
Präsidentin glp Bezirk Dietikon
Vorstand glp Urdorf
Nationale Ersatzdelegierte

Persönlich

Dipl. Geografin/Umweltwissenschafterin, Universität Zürich
geboren 1970 in Zürich, wohnhaft in Urdorf
verheiratet, 3 Kinder
Gründungsmitglied und Co-Präsidentin Grünliberale Bezirk Dietikon
Mitglied der Grünliberalen seit 2006
Mitglied der Arbeitsgruppe „Landwirtschaft“ (bis 2009)
Mitglied der Arbeitsgruppe "Energie und Klima"
Delegierte der glp Schweiz

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Engagement, Authentizität, Ehrlichkeit, Glaubwürdigkeit, Fairness und Offenheit sowie eine konsequente Umweltpolitik und der Mut, zukunftsfähige Ideen und Visionen umzusetzen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Ihre Diskussionskultur gepaart mit Engagement und Umsetzung. Ihre konsequent ökologische und pragmatisch lösungsorientierte liberale Politik.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich setze mich für eine langfristig gesunde Umwelt und die Umsetzung von Ideen nach dem Prinzip der Nachhaltigkeit ein. Ich engagiere mich gegen Foodwaste, für eine ökologische Landwirtschaft, ein gut ausgebautes ÖV-Angebot, Energieeffizienz, erneuerbare Energien und ein umfassendes Angebot an bezahlbaren familien- und schulergänzenden Kindertagesstätten. Wettbewerb und Qualität, Wachstum und gleichzeitiges Schonen der natürlichen Ressourcen muss unser Ziel sein.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Familie (meine Kinder), Austausch mit anderen Menschen, Engagement für Nachhaltigkeit

Das bedeutet für mich «daheim»

Dort wo meine Familie ist und wo ich mich wohl und geborgen fühle, ist für mich «daheim». Auch in der Natur und den Bergen fühle ich mich «daheim».

Das ist mein Lieblings-Zitat

«Wir sind nicht nur verantwortlich für das was wir tun, sondern auch für das, was wir nicht tun.»
Molière

Das möchte ich noch sagen

Natürlich grünliberal!

Daniel Häuptli

Daniel Häuptli

Kantonsrat
Vorstandsmitglied Kanton Zürich
Vorstandsmitglied glp 6&10

Persönlich

Betriebsökonom
Geboren 1983 in Zürich

Politische Ämter
Seit 2016 Kantonsrat und Mitglied der Kommission für Soziale Sicherheit und Gesundheit (KSSG)

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Debatten und Streitgespräche auf einer sachlichen Ebene zu führen ist für mich in der Politik wichtig. Die Lösung ist höher zu werten als die Parteipolitik im veralteten Links-Rechts-Schema.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Verbindung von Wirtschaft und Umwelt fasziniert mich an der Politik der Grünliberalen. Sich gleichzeitig für die Ökonomie und Ökologie einzusetzen ist kein Widerspruch, sondern unabdingbar um langfristig Fortschritte in beiden Bereichen zu erzielen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Es gibt zu viele Wichtigtuer, die nichts Wichtiges tun." (Friedrich Dürrenmatt)

Persönliche Webseite
Andreas Hauri

Andreas Hauri

Kantonsrat Zürich
Mitglied der Kommission für Justiz und Sicherheit (KJS)
Vorstandsmitglied der glp Stadt Zürich
Vorstandsmitglied der glp Kreis 3&9

Persönlich

Eidg. dipl. Marketingleiter, Geschäftsleiter
Geboren am 13.10.1966

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Nachhaltigkeit ist mir am wichtigsten. Diese Ausrichtung fehlt vielen Politikern.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Endlich eine Mitte-Partei, die sich frei vom links-rechts Schema für eine hohe Lebensqualität und viel Lebensfreude einsetzt.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Für eine intakte Umwelt und eine gesunde und nachhaltige Wirtschaft. Für viel Eigenverantwortung. Gegen unnötige Verbote und Verhinderungspolitik.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Chancengerechtigkeit in der Bildung und lebenslanges Lernen für alle. Deshalb fasziniert mich mein Job als Geschäftsführer der KV Bildungsgruppe Schweiz. www.kvbildung.ch. Daneben geniesse ich vor allem spannende Kontakte, Kultur und Sport.

Das bedeutet für mich «daheim»

Loslassen, entspannen, auftanken, die freie Zeit gemeinsam geniessen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Bildung ist gedankliche Unsterblichkeit.

Das möchte ich noch sagen

Weniger Blabla und mehr mutige Taten. Dafür setze ich mich ein.

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Daniel Hodel

Daniel Hodel

Kantonsrat
VS glp Stadt Zürich

Persönlich

Beruf: BDH Solutions AG, Mitglied der Geschäftsleitung
Kontakt: daniel.hodel@bdh.ch 

Geboren am 10.10.1971 in Altdorf, Uri 
Wohnort: Stadt Zürich

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Wichtig an der Politik ist der Dialog, das gemeinsame Ringen um Lösungen und das konsequente Vertreten von Werten und Interessen hin zu Zielen, welche unter soziologischen, ökonomischen und ökologischen Gesichtspunkten eine nachhaltige Wertsteigerung bedeuten. Gute Politik steht im Dienste einer zufriedenen Gesellschaft.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberalen haben die Zeichen der Zeit erkannt. Nur vernetztes Denken unter Berücksichtigung der soziologischen, ökonomischen und ökologischen Aspekte führt zu sinnvollen Lösungen. Im Gegensatz hierzu führt ein Einstehen zugunsten Partikularinteressen oder Lobbyismus für einzelne Wirtschaftszweige weder zu einer zufriedenen Gesellschaft, noch zu nachhaltiger Politik.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich bin überzeugt, dass für den Menschen die innere Ausgeglichenheit, Glück und Zufriedenheit der grösste Wohlstand im Leben ist. Mein Beitrag in der Familie, im Unternehmen und an die Gesellschaft muss diesen Kriterien Rechnung tragen.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Ich bin kein Mensch, der zwischen Arbeitsleben und Freizeit eine künstliche Trennung macht. Für mich beinhaltet das Leben Verbundenheit, Vertrautheit, Gemeinsamkeit, Arbeit, Pflicht und Vergnügen – dafür brauche ich meine ganze Zeit.

Das bedeutet für mich «daheim»

"daheim" bedeutet Glück und Zufriedenheit.

Das ist mein Lieblings-Zitat

"Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man nicht tut. (Laotse) "

Das möchte ich noch sagen

Alles von uns Erschaffene können wir jederzeit verändern. Der Deckmantel der Komplexität gilt allzu oft als diffuse Rechtfertigung für intransparente und ineffiziente Vorkommnisse. Meine Hoffnung ist, dass viele Menschen in Zukunft Interesse zeigen und solche Argumente nicht mehr akzeptieren. Schlüsselbegriffe sind Transparenz und sinnvolle Bewertung (Werte in der Gesellschaft).

Persönliche Webseite
Jörg Mäder

Jörg Mäder

Vizepräsident glp Kanton Zürich
Mitglied Geschäftsleitung Kanton Zürich
Vorstandsmitglied Knaton Zürich
Kantonsrat Kanton Zürich (seit 2009)
Stadtrat von Opfikon (Exekutive, seit 2010)
Präsident glp Bezirk Bülach
Nationaler Ersatzdelegierter

Persönlich

Geburtstag: 20. Juli 1975
Wohnort: Opfikon
Studium in Umweltnaturwissenschaften (ETH Zürich), Dr sc. ETH Zürich
Politiker, freischaffender Programmierer, Lehrauftrag in Mathematik (stfw)

E-Mail: joerg.maeder@grunliberale.ch
Facebook:  www.facebook.com/Joerg.Maeder.glp
Twitter: @joergmaeder
Webseite: www.joergmaeder.ch

Politische Ämter:
seit 2011 Mitglied der Kantonsratskommission Staat und Gemeinden (STGK)
seit 2010 Stadtrat (Exekutive) Opfikon, Ressort Gesellschaft und Umwelt
1998-2010 Gemeinderat (Legislative) Opfikon
seit 2009 Kantonsrat

Parteiinterne Funktionen:
seit 2013 Vorstandsmitglied glp Schweiz
seit 2009 Präsident glp Bezirk Bülach
seit 2009 Vorstand glp Opfikon
seit 2007 Vortsand glp Bezirk Bülach

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Schlanke und Effiziente Strukturen schaffen, die es den Menschen, der Natur und der Wirtschaft erlauben sich zu entwickeln ohne dabei die anderen zu schädigen.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Grünliberale Partei ist für mich die einzige wirklich sachorientierte Partei. Sie versucht mit pragmatischen Ansätzen und vernetztem Denken echte Politik zu betreiben. Frei von störenden Dogmas und plakativen Parteiparolen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Das Leben ist nur dann wirklich schön, wenn es ein Zusammenleben ist. Denn erst ein richtiges Team erlaubt es einem, die eigenen Stärken richtig zu Geltung zu bringen. Im Gegenzug hilft man dort aus, wo andere Mühe haben.  

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Politik, Programmieren.

Das bedeutet für mich «daheim»

Ein Ort an dem ich mich sowohl ausruhen als auch austoben kann, ein Ort an dem ich Vertrautheit fühlen kann.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Man kann sterben weil es zu heiss ist und man kann sterben weil es zu kalt ist. Das Leben findet dazwischen statt. (Frei nach dem Orginal von Paracelsus 1493-1541: Alle Dinge sind Gift und nichts ist ohne Gift; allein die Dosis machts, dass ein Ding kein Gift ist.)

Das möchte ich noch sagen

Die Politik ist für die Menschen da, nicht umgekehrt. Nicht jeder muss Politik machen, aber die Politik muss für alle da sein. Politik muss man ernst nehmen, sie darf aber auch Spass machen.

Slogan

Mensch, Umwelt, Wirtschaft und Staat sind keine Gegner sondern ein Team.

Smartspider

Smartspider
Persönliche Webseite Facebook Twitter
Barbara Schaffner

Barbara Schaffner

Kantonsrätin
Vizepräsidentin Grünliberale Bezirk Dielsdorf
Präsidentin Grünliberale Unteres Furttal
Leiterin Arbeitsgruppe Energie

Persönlich

Dr. sc. nat. ETH, Physikern und Energiewissenschaftlerin
Unternehmerin Energieberatung
Geboren am 28. Juli 1968 in Zürich
Wohnort: Otelfingen

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Miteinander reden, einander zuhören und sachbezogen gute Lösungen erarbeiten.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Das Nachhaltigkeitdreieck Umwelt - Finanzen - Gesellschaft steht im Zentrum.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Eine lebenswerte Umwelt für unsere Kinder, insbesondere einen Ersatz der endlichen Energieressourcen mit erneuerbaren Energien.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Beruf, Familie und Garten

Das bedeutet für mich «daheim»

Zeit für mich und die Familie, um im Teich zu plantschen, über dem offenen Feuer Marroni zu braten oder in der Hängematte zu liegen.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Jeder hat das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten.

Das möchte ich noch sagen

Haben Sie ein Anliegen? Gerne höre ich Ihnen zu.

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Cyrill von Planta

Cyrill von Planta

Kantonsrat (bisher)

Persönlich

Mathematiker

Geboren am 30.6.1976, Bürger von Zürich

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Mehr Bescheidenheit. Die Art und Weise wie wir unsere Resourcen - ökologische wie ökonomische - nutzen, wird uns auf Dauer ins Abseits führen. Verantwortungsbewusste Politik heisst für mich, Gegensteuer zu dieser Entwicklung zu geben. 

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Hier wird ausschliesslich grün und sachlich gearbeitet. Die glp agiert unabhängig und lässt sich nicht wie andere Parteien die Politik von althergebrachten Interessensgruppen diktieren. Dies führt zwar dazu, dass uns stets das Geld fehlt, aber das ist ein Preis den ich gerne bezahle.

Dafür engagiere ich mich im Leben

In der Schweiz, insbesondere in Zürich, geboren zu sein ist ein Privileg. Ich halte es für unsere Pflicht, dass wir uns dieses Privileg im Laufe unseres Lebens erarbeiten und dieses kleine Stück Welt unseren Kindern und Enkeln intakt überlassen.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Neben der Arbeit halten mich meine Freunde und diversen Vereinsmitgliedschaften auf Trab: Fussball spielen, Literaturzirkel, Wirtshausbesuche, Tennis, Jassliga und natürlich die glp.

Das bedeutet für mich «daheim»

Freunde und Familie

Das ist mein Lieblings-Zitat

"La liberté ne comprend pas essentiellement des privilèges, mais surtout des obligations." - Camus

Persönliche Webseite
Thomas Wirth

Thomas Wirth

Kantonsrat (seit 2007)
Nationaler Ersatzdelegierter
Vorstandsmitglied glp Bezirk Meilen
Leiter Arbeitsgruppe Raumplanung und Verkehr der glp Kanton Zürich
Vizepräsident der glp Hombrechtikon

Persönlich

Jahrgang 1971
Beruf: Dipl. Forsting. ETH

Meine Freizeit verbringe ich am liebsten mit meinen Kindern und gehe sommers und winters gerne in die Berge. Ich lese viel und geniesse das breite kulturelle Angebot des Kantons Zürich.

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Unsere Umwelt wird immer komplexer und die Aufgaben an die Gesellschaft und die Politik immer anspruchsvoller. Für die Zukunft braucht der Kanton Zürich Visionen, aber auch pragmatische Schritte um diese zu erreichen. Ich will aktiv an der Mitgestaltung dieser Vision und den pragmatischen Schritte mitarbeiten, damit der Kanton Zürich für die heutige und die zukünftigen Generation einen attraktiven Arbeits- und Lebensraum sein kann und bleiben wird.

Das möchte ich noch sagen

Ich bin in Stäfa aufgewachsen und habe in Stäfa und Zürich die Schulen besucht. Nach der Matur studierte ich an der ETH Zürich und der Universität Göttingen Forstwissenschaften und tropische Forstwirtschaft. Während und nach dem Studium war ich in Afrika und in Asien in der Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungsländerforschung tätig. 2004 folgte die Rückkehr in die Schweiz und seither beschäftige ich mich mit der Entwicklung von Planspielen im Bereich nachhaltige Entwicklung und vernetztem Denken.

Persönliche Webseite
Michael Zeugin

Michael Zeugin

Kantonsrat, Mitglied der Finanzkommission
Vorstand Grünliberale Winterthur

Persönlich

Ausbildung: M.A. HSG in internationalen Beziehungen und Governance
Beruf: Unternehmer, Mitglied der Geschäftsleitung
Geboren am 21.09.1977 in Winterthur, Bürger von Basel (BS), Duggingen (BL)
Homepage: www.michaelzeugin.ch
Twitter: www.twitter.com/michaelzeugin
Skype: mzeugin

 

Politisches:
Seit 2011 Kantonsrat und Mitglied der Finanzkommission
Seit 2006 Mitglied des Grossen Gemeinderats Winterthur, seit 2010 Fraktionspräsident

2013 Mitglied der Spezialkommission Leitung Finanzkontrolle
2012-2013 Mitglied der Spezialkommission Pensionskasse
2010 Mitglied der Spezialkommission Leitung Datenschutzbeauftragten 2007-2010 Mitglied AG Veloparlamentarier
2006-2013 Mitglied der Aufsichtskommission des GGR Winterthur
 

Grünliberale Partei:
seit 2005 Vorstandsmitglied der Grünliberalen Stadt Winterthur (Ressort: Parteiprogramm und Wahlen)
2008-2011 Co-Präsident Grünliberale Partei Bezirk Winterthur
2007-2013 Mitglied Vorstand der Grünliberalen Schweiz
2007-2013 Mitglied Ausschuss Grünliberale Kanton Zürich
2006-2013 Mitglied Vorstand Grünliberale Kanton Zürich

Weiteres:
Seit 2007 Gründungs- und Vorstandsmitglied vom Verein „Filme für die Erde“
2003/04 - Austauschsemester an der Recanati Business School of Business Administration, Tel Aviv University (Israel)
2002 bis 2005 - Gründung und Leitung von re:flex: Deutschschweizer Studentenzeitung
1999 bis 2005 - Mitglied des EYP (European Youth Parliament)
2001 bis 2004 - Vorstand des EYP Schweiz
1998 bis 2012 - Vereinsmitglied und projektorientierte Mitarbeit beim VDS (Verband Dyslexie Schweiz)
1984 bis 1992 - Pfadi

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

Mit meinem Engagement stelle ich mich gegen die zunehmende Polarisierung in der Schweiz. Wir brauchen keine Schlagworte, sondern konkrete Lösungen für die zunehmend komplexem Probleme in unserer Gesellschaft.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Der Wille und die Motivation, nachhaltige Lösungen für gesellschaftliche Probleme zu finden. Lösungen, welche die Freiheit des Individuums nicht geisseln, sondern mit neuen Ansätzen, einem hohen Verantwortungsbewusstsein und einer guten Portion Eigeninitiative etwas bewegen.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Ich engagiere mich für eine offene, liberale und gerechte Gesellschaft. Eine Gesellschaft, in der jeder seinen Standpunkt vertritt, aber niemandem aufzwingt. Und ich bin überzeugt, dass über kurz oder Lang die besseren Argumente siegen.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Für mein politisches Engagement.

Das bedeutet für mich «daheim»

„Daheim“ bedeutet mir sehr viel. Es ist ein „Daheim“ ist ein Reservoir von Geborgenheit, Sicherheit und Inspiration, in dem ich Freud und Leid teilen kann.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Es ist erfrischend, wie viel einem die Lehrer auf den Lebensweg mitgeben. Eines meiner Lieblingszitate erhielt ich von einer Lehrerin in der Mittelschule: „Il est difficile de vaincre ses passions, et imposssible de les satisfaire.“ Mme de la Sablière.

Persönliche Webseite Facebook Twitter
Christoph Ziegler

Christoph Ziegler

Kantonsrat (2015-2019; 2011-2015)
Gemeindepräsident Elgg
Vorstand GLP Bezirk Winterthur

Persönlich

Sekundarlehrer phil I
geboren am 28.11.1964 in Zollikon
Langjähriger Delegierter von SekZH
2002 bis 2006 Gemeinderat in Elgg

seit 2006 Gemeindepräsident in Elgg
Vorstand Gemeindepräsidentenverband Winterthur - Land
Vorstand Regionalplanung (RWU)
Präsident Amtsvormundschaft
Wohnt in Elgg

Standpunkte

Das ist mir an der Politik wichtig

In meiner Arbeit als Gemeindepräsident versuche ich immer unabhängig, sachlich und lösungsorientiert zu politisieren.

Das fasziniert mich an den Grünliberalen

Die Verbindung von Ökologie und Ökonomie.

Dafür engagiere ich mich im Leben

Lösungen finden für eine gerechte Gesellschaft und eine lebenswerte Umwelt.

Dafür brauche ich am meisten Zeit

Politisches Argumentieren setzt voraus, dass man sich intensiv mit der jeweiligen Materie befasst.

Das bedeutet für mich «daheim»

Geborgenheit und Vertrautheit. Meine Wurzeln sind in der Region Winterthur.

Das ist mein Lieblings-Zitat

Da ich von Natur aus ein optimistischer Mensch bin, kann ich mich gut mit folgenden Worten Goethes identifizieren: „Wie es auch sei, das Leben, es ist gut.“

Smartspider

Smartspider